Wie dein Hassfach zum Lieblingsfach wird

Wie dein Hassfach zum Lieblingsfach wird

Wie dein Hassfach zum Lieblingsfach wird

Höchstwahrscheinlich wird es vielen von euch so gehen. Bei Einigen wird es sogar mehr als nur ein Hassfach sein. Es gibt immer irgendein Schulfach, in dem man nicht besonders gut ist – das ist auch in Ordnung und vollkommen normal.

Man tut sich schwer und denkt „Ich habe keine Lust“. Dabei liegt es meist gar nicht am Schulfach selbst, sondern lediglich an der Herangehensweise.

Doch jedes Hassfach kann in ein Lieblingsfach oder zumindest in ein normales Schulfach umgewandelt werden. Die meisten Schritte dazu sind gar nicht so schwer. Man muss es nur wirklich umsetzen und keine Angst davor haben, Fehler zu machen.

Warum ist es dein Hassfach?

Der Grund, warum du das Schulfach nicht magst, ist wahrscheinlich gar nicht, dass es dich nicht interessiert. Es liegt schlicht und ergreifend daran, dass du dich schwertust im Unterricht und bei den Hausaufgaben mitzukommen, denn genau das ist der unangenehme Teil. Natürlich gibt es trotz alledem Schulfächer, die einen einfach nicht interessieren, obwohl man im Unterricht gut mitkommt und alles versteht. Doch das ist eher die Ausnahme.

Ändern tust du das nur, wenn du anfängst zu lernen. Man muss einfach anfangen zu lernen.

Ich weiß, dass sich das so leicht dahin sagt und das auch schon im letzten Beitrag angepriesen wurde. Gerade bei Schulfächern, die man nicht mag, ist es natürlich umso schwieriger diszipliniert zu bleiben und quasi ins offene Feuer zu rennen. Aber nur so geht es!

Versuche einfach mal dir ganz locker 30 bis 60 Minuten Zeit zu nehmen und die vorhandenen Probleme von Grund auf anzugehen. Am besten natürlich mit einer Lösung daneben 🙂 Und mach dir dabei keinen Druck, geh ganz locker an die Probleme heran.

In schwierigen Zeiten, wenn du dich gar nicht überwinden kannst, musst du an dein warum denken.

Warum gehst du zur Schule? 😉

Etwas, das dir nur dein Hassfach geben kann

Es gibt einen unheimlich positiven Aspekt, der dir nur dein Hassfach geben kann.

Bei anderen Fächern mag es diesen Aspekt vielleicht auch geben, aber er wird nicht im geringsten so deutlich wahrgenommen, wie bei deinem Hassfach.

Nur bei deinem Hassfach, wirst du die noch so kleine und erst unbedeutende Besserung bemerken. Jeder kleine Fortschritt wird dich anspornen, weiter zu machen. Vor allem ist es bei Mathe sehr leicht Fortschritte zu erreichen.

Bei jeder Hausaufgabe hast du zumindest einen Tag – aber auch oftmals viel mehr Zeit – das Meiste aus deinen Hausaufgaben herauszuholen. Mache dich mit der Materie vertraut, schreibe dir Fragen auf, wenn du gar nicht mehr weiter weißt und nimm dir genug Zeit für diese Hausaufgaben.

Wenn die Hausaufgaben kontrolliert werden, wirst du deinen Fortschritt sehen – selbst, wenn du nicht alles richtig hast. Du wirst die Lösung viel besser nachvollziehen können!

Und noch ein Bonus: wenn du dir bei den Hausaufgaben Fragen aufgeschrieben hast, kannst du diese deinem Lehrer stellen und das wird nicht nur deine Fragen beantworten, sondern deinem Lehrer auch zeigen, dass du dir Mühe gegeben hast, was sich wiederum positiv auf deine mündliche Note und deine allgemeine Wahrnehmung auswirken wird.

Um ein Beispiel zu nennen: ich kann ich mich daran erinnern, dass wir damals einige Aufgaben als Hausaufgabe lösen mussten, wozu wir ein Dokument von ca. 20 Seiten lesen mussten. In diesem Dokument gab es einen Satz, den ich in diesem Zusammenhang nicht verstand und der für mich keinerlei Sinn ergab. Also markierte ich mir diesen und als unser Lehrer durch die Klasse ging, um die Hausaufgaben zu kontrollieren, sagte ich ihm – als er meine kontrollieren wollte – dass ich diesen besagten Satz nicht verstünde.

Er freute sich sehr darüber, da er als Lehrer seine Aufgabe erfüllte, wenn ein Schüler sich intensiv mit den Hausaufgaben beschäftigt. Mir ging es gar nicht so sehr um diesen einen Satz, sondern darum zu zeigen, dass ich meine Hausaufgaben ordentlich und mit genug Zeit erledige 😉

Wie sieht es bei dir aus?

Wie sind deine Erfahrungen? Hast du selbst ein Hassfach und wie gehst du damit um? Teile deine Erfahrungen doch gerne in den Kommentaren oder schreibe mir eine Email 🙂 Ich antworte auf jede Nachricht!



4 Comments

  • studyandother

    9. Januar 2017

    Hallo,
    Deine Seite ist echt gut.

    Ich freue mich schon auf die nächsten Beiträge 🙂

    Antworten
    • Marco

      14. Januar 2017

      Hey!
      Vielen Dank! Das freut mich wirklich sehr 🙂
      Die nächsten Beiträge gefallen dir hoffentlich auch 🙂

      Antworten
  • Veronika

    9. Januar 2017

    Mein Hassfach ist eindeutig Geschichte 😀 aber nachdem ich stundenlang für die Klausur gelernt habe (welche denke ich mal ganz gut lief) war das Thema doch nicht mehr so schlimm wie ich es monatelang fand … Aber ich denk mein Lieblingsfach wird es trotzdem nicht ☝😅

    Antworten
    • Marco

      14. Januar 2017

      Hallo Veronika!
      Das höre ich gerne! Dann hast du sicher verstanden, was ich mit dem Beitrag bezwecken wollte 🙂 Bleib an Geschichte dran! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar